Leidensfähig….


Pinpflege muss ja täglich sein. Aber so schmerzhaft!!! Natürlich sind die Pineintrittstellen noch lange nicht verheilt und die Gefahr einer Entzündung oder des Verwachsen mit der Haut ist täglich präsent.  Einerseits gut das ich es selber nicht so kann, anderseits tut es höllisch weh, wenn mit der Kompresse über die Eintrittsstelle gerieben wird. Aber meine Unmuts- oder Schmerzrufe werden ignoriert. Denn was Muss das Muss. Ich bewundere diesen Mut.  Nach ca. 45 Minuten habe ich wieder Ruhe bis zum nächsten Tag. Es ist auch eine tägliche Materialschlacht.  So an die 16 – 18 Kompressen (10×20) und 1/6 vom Octenisept (500ml) wird da pro Tag benötigt. Die Schmerzen am/im Fuß selbst sind zu Zeit sehr erträglich. Nur die Lymphe machen ganz schön Probleme. Der Fuß schwillt sehr schnell und schmerzhaft an, wenn ich ihn länger (10min.) nach unten halte. Aber diese Situation hatte ich ja schon nach den Operationen mit den Schrauben und Platten und der Lappenplastik (Muskel- und Hauttransplantation).  Mit viel Geduld und Lymphdrainagen wird auch das besser werden.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.