Was macht man bei der Ausgangsbeschränkung?

 


3. WOCHE AUSGANGSBESCHRÄNKUNG

Wer hätte gedacht, dass so etwas mal kommen würde. Ja so mancher hat da bestimmt schon einen Höhlen-Koller. Aber nach fast 3 Jahren mit Bewegungseinschränkung habe ich da einen riesigen Vorteil. Ich kann mich gut beschäftigen. Und was liegt da näher als mich wieder an die Nähmaschine zu setzten und die Nadel zum Glühen zu bringen. Auch ich hab mich daran beteiligt für die Gemeinschaft zu nähen.

Mund-Nasen-Maske sollte man es nennen, sonst kommt noch so ein gelangweilter Abmahn-Anwalt auf die Idee aus der Not noch Profit zu schlagen.

Hier ein paar meiner Kreationen….

Die Stadt Essen, das DRK oder viele andere Leute haben kostenlose Schnittmuster ins Internet gestellt. Material dafür wird leider langsam knapp.

Ist auch ein schöner Hingucker, wenn die  Maskenpflicht kommt. Und allemal besser was für Andere auf dieser Welt zu tun als Klopapier zu horten. 😉


 

Eine Antwort auf „Was macht man bei der Ausgangsbeschränkung?“

  1. hallo manuela

    war ja schon mega gespannt.

    sehen toll aus!
    schöne stoffe!

    grüessli aus der schweiz
    bleib „gesund“
    monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.