Der Fall ins Nichts


Tour de France 5. Etappe auf einer Wiese kurz vor Fresse.
Schöner sonniger Tag, viele Leute am Straßenrand und alle freuen sich auf das bevorstehende Ereignis. Ich wechsel die Straßenseite um einen besseren Ausblick zu haben. Auf dieser Seite ist das Gefälle zur Wiese etwas 2 Meter. Die Werbekaravane (eine Mischung aus Verteilung von Sponsoren-Werbeartikel und Karnevalsumzug) ist im Anmarsch. Kinder und viele Fans sind verrückt nach diesen »Devotionalien«. Ich schon lange nicht mehr. Liegt zu Hause in irgendwelchen Schachteln und das wars.
Leider mache ich den Fehler, eine Schritt zurück zu treten, um diesen Sammlern Platz zu machen.

Der Schritt ging ins Leere… gerutscht… gesprungen…. Loch im Boden…. noch ein zwei Schritte… das war es dann.          Offener Bruch!!!

Dann ging alles sehr schnell….. Gendarmerie sperrte die Staße halbseitig…. drei Krankenwagen sofort vor Ort. Die betreuen sonst nur die Radprofis. Mit den Schmerzspritzen und der Menge an Leuten um mich, …. ich fühlte mich wie einer von Ihnen. Bevor die Fahrer an der Unfallstelle vorbeifuhren, war ich schon auf dem Weg
ins Krankenhaus.

Die Etappe hatte ich mir auch ganz anders vorgestellt.

 


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.